Programm 2017

Sie konnten beim »Leichtbau-Gipfel« 2017 nicht dabei sein, interessieren sich aber für das kostenpflichtige Begleitmaterial zu den Vorträgen [295 EUR zzgl. MwSt.]? Dann schicken Sie bitte eine Mail an veranstaltung@automobilindustrie.de.
Die Agenda zum Leichtbaugipfel 2018 wird gemeinsam mit einem Programmbeirat bestellt.
Sollten Sie Interesse haben ein Vortragsthema einzureichen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Werfen Sie gerne einen Blick auf das Vortragsprogramm des Leichtbaugipfel 2017:

Donnerstag, 9. März 2017

09:30 Uhr
Business-Frühstück in der Leichtbau City
09:30 Uhr
Registrierung und Eröffnung der Leichtbau City
10:00 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer und Moderation
Referent: Claus-Peter Köth (Moderator) | »Automobil Industrie«

Chefredakteur »Automobil Industrie«

Referent: Florian Fischer | Vogel Business Media GmbH & Co. KG

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und dem Abschluss als Diplomkaufmann begann Florian Fischer seine Verlagslaufbahn beim auf Medizin spezialisierten Karl F. Haug Verlag in Heidelberg. Danach folgten mehrere Stationen in verschiedenen Unternehmensbereichen bei den Hüthig Fachverlagen in Heidelberg - national wie international. In der Holding der Süddeutscher Verlag Hüthig Fachinformationen (SVHFI) in München war Florian Fischer daraufhin als Assistent der Geschäftsleitung am Ausbau des Unternehmens insbesondere durch die Akquisition mehrerer Verlage im In- und Ausland beteiligt. Im Anschluss daran folgte die Position der Verlagsleitung im Österreichischen Wirtschaftsverlag in Wien, einer Tochtergesellschaft von SvHFI. Im März 2003 wechselte Florian Fischer zum Deutschen Fachverlag in Frankfurt am Main. Als Bereichsgeschäftsführer verantwortete er die Verlagsbereiche m+a (Messen und Ausstellungen), die technischen Fachzeitschriften und die fleischwirtschaftlichen Fachzeitschriften. Seit Januar 2012 ist Florian Fischer bei Vogel Business Media als Geschäftsführer für den Verlagsbereich Automedien verantwortlich.

10:10 Uhr
Nutzen des Leichtbaus bei Elektro- und Hybridfahrzeugen - auch am Beispiel des neuen BMW 5er
Referent: Florian Schek | BMW Group

Florian Schek ist Leiter Leichtbau und Gewicht, verantwortlich für das gesamte BMW Group Portfolio. Seit 2012 arbeitet er im Bereich Leichtbau, zunächst verantwortlich für die mittleren und großen Baureihen. In 2015 übernahm er die Gesamtverantwortung für den Leichtbau und das Gewichtsmanagement der BMW Group Fahrzeuge. Hr. Schek begann seine Karriere in 2000 bei BMW im Bereich Wettbewerbsanalyse und Produktzielsysteme. 2006 wechselte er in die Portfolioentwicklung und frühe Phase Produktentwicklung innerhalb des Ressorts Forschung/Entwicklung, hierbei zuständig für das strategische Setup des ersten X1 und die neue Frontantriebsarchitektur, die 2013 mit dem Neuen MINI Markteinführung hatte. Florian Schek studierte Maschinenbau/Fahrzeugtechnik an der FHTW Berlin und FH München und ist Diplom Ingenieur für Fahrzeugtechnik.

10:35 Uhr
Strategien der OEMs | Auf dem Weg der Mobilität der Zukunft – intelligenter Materialmix im Bereich der E-Mobility
Referent: Dr. Thomas Behr | Daimler AG

+++ Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart +++ Promotion im Bereich Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg +++ seit 1997 bei Daimler +++ von 2004 bis 2007 Direktionsassistent in Konzernforschung und Vorentwicklung, Fahrzeugaufbau, Antrieb und Triebstrang in Untertürkheim +++ von 2007 bis 2010 Leiter Technologiemonitoring und Forschungspolitik in Böblingen +++ von 2010 bis 2016 Leiter Tribologie in Konzernforschung Ulm +++ seit 2016 Leiter Karosserietechnologien Forschung und Vorentwicklung Ulm/ Sindelfingen

11:00 Uhr
Strategien der OEMs | Life Cycle Engineering | ökologischer Leichtbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette
Referent: Dr. Stephan Krinke | Volkswagen Aktiengesellschaft

Dr. Stephan Krinke studierte Chemie an der Universität Stuttgart und promovierte in Chemie am Forschungszentrum Jülich. Er begann seine Karriere bei Volkswagen im Jahr 2000 als Projektleiter für Recycling. Nach verschiedenen Stationen übernahm Dr. Krinke von 2010 bis 2015 die Leitung des Bereichs Umwelt Produkt. 2016 wurde Dr. Krinke zum Leiter Umwelt berufen. In dieser Funktion ist Dr. Krinke Umweltmanagement Beauftragter der Volkswagen AG, Umweltbeauftragter Produkt der Marke VW und Koordinator für Umweltschutz im Konzern. Er verantwortet die Bereiche Umwelt Produkt, Umwelt Produktion sowie Umwelt Strategie und Mobilität. Dr. Krinke vertritt die Volkswagen AG zu Fragen des Umweltschutzes in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien. Er ist Vorsitzender der DIN Arbeitsgruppe „Ökobilanzen und umweltbezogene Kennzeichnung“ und vertritt die deutsche Automobilindustrie beim BDI im Ausschuss „Umwelt, Technik und Nachhaltigkeit“. 2016 wurde Dr. Krinke in den Umweltgutachter Ausschuss des Bundesumweltministeriums berufen. Darüber hinaus hält Dr. Krinke Vorlesungen über umweltgerechte Produktentwicklung an den Technischen Universitäten Berlin und Braunschweig. Dr. Krinke ist verheiratet und hat 2 Kinder.

11:25 Uhr
Kaffeepause, Meeting Point und geführter Ausstellungsrundgang/ Teil 1
11:55 Uhr
Strategien der OEMs | Die MSB-Architektur von Porsche in Multimaterialmix-Bauweise am Beispiel des neuen Panamera
Referent: Dr.-Ing. Werner Tietz | Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Geboren am 25.03.63, Kalkutta/IN Verheiratet, 3 Kinder Werdegang 06/11 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG Leiter Entwicklung Aufbau 04/06 Audi AG Leiter Entwicklung Ausstattung 02/06 Audi AG Leiter Entwicklung Cockpit Innenraumarchitektur 01/03 Audi AG Leiter Cockpit 04/00 Audi AG Leiter Entwicklung Cockpit, Struktur u. Oberflächen 04/97 Audi AG Referent Entwicklung Cockpit 06/94 Audi AG Referent Materialentwicklung 04/94 Promotion Ingenieurswissenschaften, RWTH Aachen 09/89 Dipl.-Ing. Maschinenbau, RWTH Aachen

12:20 Uhr
Podiumsdiskussion – „Nutzen des Leichtbaus bei Elektro- und Hybridfahrzeugen“
Referent: Bernhard Osburg | thyssenkrupp Steel Europe AG

Bernhard Osburg steht seit 2016 den Bereich Sales Steering bei der thyssenkrupp Steel Europe AG vor und koordiniert branchenübergreifend die Markt- und Technikaktivitäten des Unternehmens. Zuvor verantwortete er als Direktor Sales Automotive den Vertrieb von Flachstahlprodukten für die Automobilindustrie. Mit 20 Jahren Berufserfahrung in der Branche und in leitenden Positionen im Management von Automobilzulieferern gilt der Diplom-Ingenieur Maschinenbau als ausgewiesener Experte entlang der Prozesskette Karosserie.

Referent: Christian Otto (Moderator) | »Automobil Industrie«

Redakteur »Automobil Industrie«

Referent: Claus-Peter Köth (Moderator) | »Automobil Industrie«

Chefredakteur »Automobil Industrie«

Referent: Florian Schek | BMW Group

Florian Schek ist Leiter Leichtbau und Gewicht, verantwortlich für das gesamte BMW Group Portfolio. Seit 2012 arbeitet er im Bereich Leichtbau, zunächst verantwortlich für die mittleren und großen Baureihen. In 2015 übernahm er die Gesamtverantwortung für den Leichtbau und das Gewichtsmanagement der BMW Group Fahrzeuge. Hr. Schek begann seine Karriere in 2000 bei BMW im Bereich Wettbewerbsanalyse und Produktzielsysteme. 2006 wechselte er in die Portfolioentwicklung und frühe Phase Produktentwicklung innerhalb des Ressorts Forschung/Entwicklung, hierbei zuständig für das strategische Setup des ersten X1 und die neue Frontantriebsarchitektur, die 2013 mit dem Neuen MINI Markteinführung hatte. Florian Schek studierte Maschinenbau/Fahrzeugtechnik an der FHTW Berlin und FH München und ist Diplom Ingenieur für Fahrzeugtechnik.

Referent: Heinrich Timm  | Mitglied des Vorstands CCeV

Heinrich Timm, Jahrgang 1947, studierte Fahrzeugtechnik in Hamburg. 1972 startete er seine Berufslaufbahn bei der Audi AG in Ingolstadt als Entwickler für Gesamtfahrzeugkonzepte. - 1972 Konstrukteur Gesamtfahrzeugkonzepte - 1977 Gruppenleiter Vorentwicklung Aufbau Seit 1980 nahm er im Audi Management folgende Leiterstellen ein: - 1980 Leiter Vorentwicklung Aufbau - 1982 Leiter Konzeptentwicklung und Grundlagen - 1994 Technischer Projektleiter Audi A3 - 1996 Leiter Technische Projektleitungen der A-Reihe - 1998 Leiter des Bereiches „ Technische Projektleitungen Audi TE “ - 2003 Leiter des Bereiches „ Audi Leichtbau-Zentrum „ - 2003 bis 2007 Audi Gesamtprokura - 2011 & 2012 Audi Technologie Netzwerke 2007 bis heute Mitglied des Vorstands Carbon Composites e. V. 2013 bis heute Technology Advisory Board Funktionen Auszeichnungen: 1996 zeichnet ihn ALCOA in Pittsburgh, Pennsylvania, USA, für die ASF Entwicklung mit dem „AWARD FOR TECHNICAL EXCELLENCE“ aus. 1997 zeichnete ihn die Universität Wien als maßgeblichen Erfinder und verantwortlichen Entwickler des Audi Space Frame (ASF) mit dem Prof. Ferdinand Porsche Preis aus. 2008 zeichnet das Europäische Patentamt ihn und sein Team als „European Inventor of the Year 2008 – Kategorie: Industrie“ aus. Er ist Miterfinder bei 99 Patenten 2009 zeichnet ihn der VDI mit der Benz-Daimler-Maybach-Ehrenmedaille in Anerkennung seiner außergewöhnlichen Ingenieurleistungen bei der Entwicklung neuartiger Karosseriebaukonzepte und deren Umsetzung in die automobile Serienproduktion aus Engagements: - Leitungs- und Beiratsfunktionen für Leichtbaukonferenzen - Engagements in sozialen, kirchlichen Bereichen

Referent: Dr.-Ing. Martin Hillebrecht  | EDAG Engineering GmbH

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht verantwortet seit 2008 das Competence Center Leichtbau, Werkstoffe und Technologien bei EDAG und somit auch das Innovationsmanagement zum Thema. Herr Dr. Hillebrecht trat nach Maschinenbaustudium und Promotion an der Technischen Universität Clausthal im Jahr 2000 als Vorstandsassistent in die EDAG ein und durchlief anschließend verschiedene Funktionen in der Fahrzeugentwicklung. Er vertritt das Thema auch in namhaften Netzwerken und Arbeitskreisen, z.B. im Carbon Composite e.V., dem Automobilindustrie Leichtbaugipfel, der ATZ Werkstoffe im Automobil sowie dem CVC Südwest. Als Beiratsmitglied wirkt er am Institut für Verbundwerkstoffe Kaiserslautern sowie des Exzellenz-Clusters MERGE, Chemnitz. In den letzten Jahren wurden die ein oder anderen Beiträge mit Innovationspreisen bedacht, z.B. TOP 100 Innovatoren im Mittelstand (2014), Materialica Award Gold in der Kategorie C02 (2013), Hessen Champion im Bereich Innovation (2014) und Jobmotor (2015). EDAG ist ein unabhängiges Entwicklungsunternehmen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von 57 Standorten auf der ganzen Welt. EDAG bietet Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Design Concepts, Body Engineering, Vehicle Integration, Electrics/Electronics und Production Solutions. Diese durchgängige Prozesskette erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Die EDAG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 634,7 Millionen Euro und beschäftigte zum 30. September 2015 beschäftigte EDAG 8,063 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden) in 19 Ländern.

Referent: Dr. Stephan Krinke | Volkswagen Aktiengesellschaft

Dr. Stephan Krinke studierte Chemie an der Universität Stuttgart und promovierte in Chemie am Forschungszentrum Jülich. Er begann seine Karriere bei Volkswagen im Jahr 2000 als Projektleiter für Recycling. Nach verschiedenen Stationen übernahm Dr. Krinke von 2010 bis 2015 die Leitung des Bereichs Umwelt Produkt. 2016 wurde Dr. Krinke zum Leiter Umwelt berufen. In dieser Funktion ist Dr. Krinke Umweltmanagement Beauftragter der Volkswagen AG, Umweltbeauftragter Produkt der Marke VW und Koordinator für Umweltschutz im Konzern. Er verantwortet die Bereiche Umwelt Produkt, Umwelt Produktion sowie Umwelt Strategie und Mobilität. Dr. Krinke vertritt die Volkswagen AG zu Fragen des Umweltschutzes in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien. Er ist Vorsitzender der DIN Arbeitsgruppe „Ökobilanzen und umweltbezogene Kennzeichnung“ und vertritt die deutsche Automobilindustrie beim BDI im Ausschuss „Umwelt, Technik und Nachhaltigkeit“. 2016 wurde Dr. Krinke in den Umweltgutachter Ausschuss des Bundesumweltministeriums berufen. Darüber hinaus hält Dr. Krinke Vorlesungen über umweltgerechte Produktentwicklung an den Technischen Universitäten Berlin und Braunschweig. Dr. Krinke ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Referent: Dr. Thomas Behr | Daimler AG

+++ Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart +++ Promotion im Bereich Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg +++ seit 1997 bei Daimler +++ von 2004 bis 2007 Direktionsassistent in Konzernforschung und Vorentwicklung, Fahrzeugaufbau, Antrieb und Triebstrang in Untertürkheim +++ von 2007 bis 2010 Leiter Technologiemonitoring und Forschungspolitik in Böblingen +++ von 2010 bis 2016 Leiter Tribologie in Konzernforschung Ulm +++ seit 2016 Leiter Karosserietechnologien Forschung und Vorentwicklung Ulm/ Sindelfingen

12:50 Uhr
Mittagspause, Meeting Point und geführter Ausstellungsrundgang/ Teil 2
14:20 Uhr
Elektrofahrzeuge – Rohbauentwicklung in der frühen Phase
Referent: Dr.-Ing. Lars Fredriksson | Altair Engineering GmbH

1989: Master of Science, Mechanical Engineering at Linköping University, Sweden 1996: PHD, Solid Mechanics at Linköping University, Sweden – Doctor Thesis: A Finite Element Data Base for Occupant Substitutes 1996: Altair Engineering GmbH als Project Engineer, Area of Crash Analysis & Occupant Protection 2001: Engineering Manager bei Altair Engineering GmbH 2007: Director of Department Product Design bei Altair Engineering GmbH in Deutschland, Verantworlich für Consulting and Engineering bei Altair in Germany Seit 1. Januar 2014 arbeitet Herr Dr. Fredriksson für Altair Engineering als Director Business Development Europe mit Sitz in Schweden

Referent: Dipl.-Ing. Thomas Spoida | Daimler AG

Lebenslauf: • Studium Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart • Zwischenstationen im Rennsport, u.a. für Mercedes • Seit 2011 bei Daimler in der Rohbauvorentwicklung mit Leichtbauthemen beschäftigt

14:45 Uhr
Gegossene Bauteile für den Leichtbau im Fahrzeug aus Gusseisen- und Aluminiumwerkstoffen
Referent: Dr. Achim Keidies | Franken Guss GmbH & Co. KG

Leiter Aluminiumgießerei/-Entwicklung Geb.: 24.11.59 in Hagen (NRW) Wohnort: Neue Friedhofstr.16, A-3512 Mautern 1988: Dipl.-Ing. Gießereikunde (TU Clausthal) 1993: Dr.-Ing. (TU Clausthal) Leiter Aluminiumgießerei/-Entwicklung Franken Guss GmbH & Co. KG Berufliche Laufbahn ab 1988: Leitende Positionen in Leichtmetall-Gießereien der Unternehmen BMW AG Vaillant GmbH Georg Fischer AG Magna

Referent: Dr. Wolfgang Knothe | Franken Guss GmbH & Co. KG

Leiter Technologiezentrum Eisenguss 1984 Eintritt in die Walter Hundhausen GmbH & Co.KG. Schwerte, dort Tätigkeiten als Betriebsleiter für die Gießereibereiche Gusseisen mit Kugelgraphit und Aluminium; 1995 Berufung in die Geschäftsführung der Walter Hundhausen GmbH & Co. KG ; später dann Mitglied der Georgsmarienhütte Holding, Hamburg; hier zuständig für Prozess- und Produktentwicklung. Seit 2009 Leiter Technologiezentrum Eisenguss bei der Franken Guss GmbH & Co. KG.

15:10 Uhr
Wirtschaflticher Leichtbau
Referent: Bernhard Osburg | thyssenkrupp Steel Europe AG

Bernhard Osburg steht seit 2016 den Bereich Sales Steering bei der thyssenkrupp Steel Europe AG vor und koordiniert branchenübergreifend die Markt- und Technikaktivitäten des Unternehmens. Zuvor verantwortete er als Direktor Sales Automotive den Vertrieb von Flachstahlprodukten für die Automobilindustrie. Mit 20 Jahren Berufserfahrung in der Branche und in leitenden Positionen im Management von Automobilzulieferern gilt der Diplom-Ingenieur Maschinenbau als ausgewiesener Experte entlang der Prozesskette Karosserie.

15:35 Uhr
Strategien der Zulieferer | Lightweight Technology - Challenges and Opportunities for Suppliers
Referent: Dr. Theodore G. Duclos | Freudenberg Sealing Technologies

Dr. Theodore G. Duclos holds a doctorate in biomedical engineering from Duke University and a Bachelor of Science in Mechanical Engineering from Stanford University. He has three decades of experience in research and development, technology development and general management. Duclos joined the Freudenberg Group in September 1996 as corporate director technology at Freudenberg-NOK Sealing Technologies, a joint venture with the NOK Corp. in Japan. He was promoted to Vice President Operations and Technology in 2004, where he was responsible for operations, engineering, quality and lean manufacturing improvement. In 2010, he became Vice President and General Manager of the Radial Shaft Seal Division, which manufactures sealing products for the automotive and industrial markets. Following the formation of Freudenberg Sealing Technologies in 2011, Duclos was named Senior Vice President of the Global Fluid Power Division. In 2014, he took on the additional position as President of Freudenberg-NOK Sealing Technologies. At the beginning of 2016, Duclos became Chief Technology Officer and Member of the Board of Management of Freudenberg Sealing Technologies based in Weinheim, Germany.

16:00 Uhr
Kaffeepause, Meeting Point und geführter Campus-Rundgang
16:30 Uhr
// Parallele Sessions Teil 1

Session Antrieb/Fahrwerk

16:30 Uhr

// Chairman:
Referent: Prof. Dr.-Ing. Klemens Rother  | Hochschule für Angewandte Wissenschaften in München

Fakultät für Masch inenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik

16:30 Uhr Entwicklung eines CFK Getriebegehäuses
Referent: Dr. Thomas Schneider | ARRK Engineering

Personal Details: Name: Dr. Thomas, Hans Schneider Date of birth: 1. April 1967 in Rothenburg ob der Tauber Marital status: married, three children Address: Amselweg 11, 85716 Unterschleißheim School: 09.1973-07.1977 Primary school Lehrberg, Primary school Ansbach-Eyb 09.1977-07.1986 Grammar school Gymnasium Ansbach Military service: 08.1986-07.1988 Professional soldier, reserve Lieutenant University: 11.1988-07.1990 Electrical engineering at the Friedrich-Alexander University Erlangen-Nürnberg 11.1990-01.1996 Material science at the Friedrich-Alexander University Erlangen-Nürnberg Diploma theses: Modelling of residual stresses in single crystal turbine blades using FEM 03.1996-08.1999 PhD theses: Modelling of strength of porous Ceramics, Grade 1.0, with honours Awards: 03.1996 Werner Köster Award of the German Society for Material Science 11.1999 Award for doctoral theses of the Technical Faculty of the Friedrich-Alexander University Erlangen-Nürnberg Work experience: 09.1999-09.2001 CAE engineer, P+Z Engineering 10.2001-05.2005 Unit manager linear/nonlinear analysis, Method development, P+Z Engineering 05.2005-08.2009 Department manager CAE responsible for CAE and Simulation in all German branches, P+Z Engineering since 09.2009 Area manager CAE and Simulation at P+Z Engineering, responsible for CAE & Simulation in all German branches and Cluj, CEO for ARRK Srl. in Cluj since 01.2011 Responsible for P+Z Engineering strategy and competence development since 10.2015 Responsible for Technology and Innovation for the ARRK Branches in Europe since 04.2016 Area Manager Electrics & Electronisc at ARRK/P+Z Engineering University lecture: since 04.2007 Lecture for basics of automotive chassis at the Technical University Freiberg

16:50 Uhr Methoden und Tools zur Auslegung bionisch optimierter Strukturen additiv gefertigter Bauteile
Referent: Daniel Siegel | Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Ausbildung/Studium 2006 bis 2010 Internationaler Studiengang Bionik (B.Sc.), Hochschule Bremen Bachelor of Science 2010 bis 2012 Master of Business Engineering (MBE©) Steinbeis Hochschule Berlin in Kooperation mit folgenden Universitäten: • Salzburg Management Business School (Austria) • Jönköping International Business School (Sweden) • Kelley School of Business (USA) • Sung Kyun Kwan University Seoul (South Korea) Beruflicher Werdegang 2008 Praktikum beim Entwicklungsdienstleister RLE International in Basildon, Großbritannien 2010 bis 2012 Projektingenieur im Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 2012 bis 2014 Gruppenleiter Anwendung im Institut für Marine Ressourcen GmbH Derzeitige Tätigkeit: ab 2015 Leiter Anwendung in der Abteilung Bionischer Leichtbau des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung. Verantwortlich für die Industrialisierung der Technologie ELiSE sowie die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und -modelle. Leitung von Industrieprojekten im Rahmen der Auftragsforschung und Aufbau des Bereichs Additive Manufacturing (ELiSE AM)

Referent: Michael Dahme | Hirschvogel Holding GmbH

Michael Dahme ist in der Hirschvogel Holding GmbH Leiter der Hirschvogel Tech Solutions. Dieser neu gegründete Bereich beschäftigt sich mit der Vermarktung von Leistungen in den Bereichen Bauteilentwicklung, Schadenskunde/Werkstoffe sowie insbesondere der Generativen Fertigung. Michael Dahme ist langjähriger Mitarbeiter der Hirschvogel Automotive Group und war dort in unterschiedlichen Positionen tätig (Leiter Konstruktion, Leiter Werkzeugbau, Leiter Projektmanagement Office). Herr Dahme studierte Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Entwicklung an der TU München Herr Dahme ist zusätzlich langjähriger Leiter des Ausschusses Forschung und Technik im Industrieverband Massivumformung.

17:10 Uhr Magnesium Spritzguss, funktionaler Leichtbau in einem E-Bike Antrieb
Referent: Manfred Adams | Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

Manfred Adams graduated from University of Paderborn-Soest, Faculty of Electrical Engineering in 1985. Subsequently he worked as a development engineer with WEG-Legrand. From 1990 to 2000 he was with Delphi Automotive Systems in Wuppertal as a project leader Integrated Switches, supervisor Technology Integration and New Products and as a manager E/E Systems & Architecture and Vehicle Integration Centre. He joined Brose in 2000 as head of the central function Electrics/Electronics and significantly expanded the electronics area at Brose. In 2009 Mr. Adams worked in a dual capacity, took over development in the drives business division. Since 2010, he has concentrated exclusively on the development in this sphere of operation as the head of development. Mid of 2015 he started in a new responsibility as the vice president of development Brose Group. In this position he focuses on innovation management and consolidation of global development.

Session Materialien/ Teil 1

16:30 Uhr

// Chairman:
Referent: Dr. Thomas Heber | Carbon Composites e.V./ Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH

2001-2007: Studium Maschinenbau/ Vertiefungsrichtung Leichtbau an der TU Dresden, Abschluss Diplom-Ingenieur 2007-2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden 2011: Promotion zum Doktoringenieur seit Dez. 2011: Geschäftsführer der Abteilung CC Ost des Carbon Composites e.V. seit Sept. 2016: Sales Manager der Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH

16:30 Uhr XPF-Stähle – leichter und besser umformbar
Referent: Dr. Chris Lahaije | Tata Steel

Experience / Achievements: More than 25 years with Hoogovens/Corus/Tata Steel, mainly involved in automotive. Experiences have included: • Material characterization of steel • Project coordinator for aluminium body sheet (ABS) development program • Knowledge group leader of aluminium metallurgy • Representative of Corus within SLC project (SuperlightCar). EU 6th framework project led by VW • Representative Tata Steel in WorldAutoSteel consortium. The four years PhD work was about atomic physics and had no link with metallurgy/automotive. Title of dissertation: Stark effect in Rydberg states of helium and barium. Education: M.Sc. Physics, Technical University of Eindhoven PhD Physics, Free University of Amsterdam MBA coursework, Nyenrode University (Breukelen, Nethelands)

Referent: Paul Cremers | Tata Steel

Experience / Achievements: More than 8 years with Tata Steel, mainly involved in automotive. Experiences have included: • Product & market development of steel for Automotive • Product & market development of Electrical steels • Different Commercial roles Education: M.Sc. Business Administration, Maastricht University

16:50 Uhr 3M Lightweight Solutions... Every gram Counts
Referent: Dr. Oliver Lingk | 3M Vehicle Lightweight Solutions

Oliver Lingk studied mechanical engineering at RWTH Aachen University, Germany, till 2004. Following Oliver worked as a research associate at Institute for Plastics Processing (IKV) at RWTH Aachen in the injection molding department. After receiving his Ph.D. graduate (Dr.-Ing.) Oliver joined 3M Deutschland GmbH in Jan. 2009, starting as a specialist for Manufacturing Technology in 3M’s Manufacturing Technology Development department. Later Oliver joined the Lean Six Sigma organization, leading various DMAIC and Lean projects as a Six Sigma Black Belt. Since 2015 Oliver is working for Vehicle Lightweight Solutions at 3M in Neuss, Germany.

17:10 Uhr Funktionsbauteile aus extrudierten Thermoplasten
Referent: Sebastian Schaub | Technoform Kunststoffprofile GmbH

Geboren am 29.06.1983 2011: Abschluss Studium Maschinenbau an der Universität Kassel / Institut für Werkstofftechnik/Kunststoff- und Recyclingtechnik 2011 bis 2013: Tätigkeit als Ingenieur Produktentwicklung Industrie bei Technoform Kunststoffprofile GmbH Seit 2013: Tätig als Ingenieur Produktentwicklung / Projektmanagement Automotive bei Technoform Kunststoffprofile GmbH

17:30 Uhr
Meeting Point und Besuch der Leichtbau City
17:45 Uhr
Ende des ersten Veranstaltungstages
19:30 Uhr
Exklusives Gipfeltreffen im Bürgerbräu Würzburg mehr

Begrüßungsworte:

Dinner-Sponsor der Abendveranstaltung "Altair Engineering Inc." mit dem Enlighten Award 2017


Veranstaltungsort:

Bürgerbräu Würzburg

Frankfurter Str. 87
97082 Würzburg




Freitag, 10. März 2017

08:45 Uhr
Registrierung und Eröffnung der Leichtbau City
08:55 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer
Referent: Rainer Hoffmann | carhs gmbh

Geschäftsführer

09:00 Uhr
Leichtbau und Multi-Material-Systeme: Entwicklungsprozesse und Industrie 4.0
Referent: Dr.-Ing. Martin Hillebrecht  | EDAG Engineering GmbH

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht verantwortet seit 2008 das Competence Center Leichtbau, Werkstoffe und Technologien bei EDAG und somit auch das Innovationsmanagement zum Thema. Herr Dr. Hillebrecht trat nach Maschinenbaustudium und Promotion an der Technischen Universität Clausthal im Jahr 2000 als Vorstandsassistent in die EDAG ein und durchlief anschließend verschiedene Funktionen in der Fahrzeugentwicklung. Er vertritt das Thema auch in namhaften Netzwerken und Arbeitskreisen, z.B. im Carbon Composite e.V., dem Automobilindustrie Leichtbaugipfel, der ATZ Werkstoffe im Automobil sowie dem CVC Südwest. Als Beiratsmitglied wirkt er am Institut für Verbundwerkstoffe Kaiserslautern sowie des Exzellenz-Clusters MERGE, Chemnitz. In den letzten Jahren wurden die ein oder anderen Beiträge mit Innovationspreisen bedacht, z.B. TOP 100 Innovatoren im Mittelstand (2014), Materialica Award Gold in der Kategorie C02 (2013), Hessen Champion im Bereich Innovation (2014) und Jobmotor (2015). EDAG ist ein unabhängiges Entwicklungsunternehmen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von 57 Standorten auf der ganzen Welt. EDAG bietet Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Design Concepts, Body Engineering, Vehicle Integration, Electrics/Electronics und Production Solutions. Diese durchgängige Prozesskette erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Die EDAG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 634,7 Millionen Euro und beschäftigte zum 30. September 2015 beschäftigte EDAG 8,063 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden) in 19 Ländern.

09:25 Uhr
Magnesium-Bleche und -Profile auf dem Weg vom Labor in die Märkte – ein innovativer mittelständischer Ansatz
Referent: Ralf Anderseck | TWI GmbH

Geschäftsführer

09:50 Uhr
Warum radikale Innovationen einen Kulturwandel in den Unternehmen fordern
Referent: Dr. Ulrich W. Schiefer | AtTrack GmbH - Gesellschaft für Mobilität

Geb.: 5.11.1958, Stuttgart 1989 Referent Entwicklung Motor, BMW AG, München 1992 Leiter Renneinsatz und Entwicklung Rennfahrzeug, BMW Motorsport GmbH, München 1993 Promotion zum Dr. Ing., Universität Stuttgart 1996 Leiter Gesamtfahrzeug und Karosserie, BMW Technik GmbH, München 1998 Leiter Innovationscenter Fahrzeugkonzepte, BMW AG, München 1999 Gesamtprojektleiter BMW Renneinsatz Le Mans 1999 2000 MBA Abschluss WHU/Northwestern University, Chicago 2000 Direktor Fahrzeugentwicklung, Mitglied des Boards, Aston Martin, Banbury UK 2001 Geschäftsführer Porsche Engineering Group, Hemmingen Seit 2004 Eigentümer/Geschäftsführer AtTrack GmbH, Gesellschaft für Mobilität, Stuttgart Technologie l Produkte l Beratung Seit 2005 Verschiedene Beiratsmandate z.B. Leiter Fachbeirat KST Seit 2003 Versch. Lehraufträge z.B. Innovationsmanagement, HDBK Stuttgart Auszug aus ehrenamtlichen Tätigkeiten: Seit 1990 Aktive Mitarbeit in christlichen Unternehmerverbänden BKU/AEU Leitungskreismitglied und Prälatursprecher des AEU Württemberg Seit 2004 Member des Application Teams des EMBA Studienganges an der WHU, Vallendar Seit 2010 Vorstand Alumni-Verband In Praxi, Vertreter im Code of Conduct Team der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung, Vallendar

10:40 Uhr
Kaffeepause und Meeting Point
11:10 Uhr
// Parallele Sessions Teil 2

Session Fertigung

11:10 Uhr

// Chairman:
Referent: Dr.-Ing. Martin Hillebrecht  | EDAG Engineering GmbH

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht verantwortet seit 2008 das Competence Center Leichtbau, Werkstoffe und Technologien bei EDAG und somit auch das Innovationsmanagement zum Thema. Herr Dr. Hillebrecht trat nach Maschinenbaustudium und Promotion an der Technischen Universität Clausthal im Jahr 2000 als Vorstandsassistent in die EDAG ein und durchlief anschließend verschiedene Funktionen in der Fahrzeugentwicklung. Er vertritt das Thema auch in namhaften Netzwerken und Arbeitskreisen, z.B. im Carbon Composite e.V., dem Automobilindustrie Leichtbaugipfel, der ATZ Werkstoffe im Automobil sowie dem CVC Südwest. Als Beiratsmitglied wirkt er am Institut für Verbundwerkstoffe Kaiserslautern sowie des Exzellenz-Clusters MERGE, Chemnitz. In den letzten Jahren wurden die ein oder anderen Beiträge mit Innovationspreisen bedacht, z.B. TOP 100 Innovatoren im Mittelstand (2014), Materialica Award Gold in der Kategorie C02 (2013), Hessen Champion im Bereich Innovation (2014) und Jobmotor (2015). EDAG ist ein unabhängiges Entwicklungsunternehmen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von 57 Standorten auf der ganzen Welt. EDAG bietet Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Design Concepts, Body Engineering, Vehicle Integration, Electrics/Electronics und Production Solutions. Diese durchgängige Prozesskette erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Die EDAG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 634,7 Millionen Euro und beschäftigte zum 30. September 2015 beschäftigte EDAG 8,063 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden) in 19 Ländern.

11:10 Uhr Neue Werkzeugkonzepte für das Bohren von Composite Materialien für den Leichtbau
Referent: Stephan Rettenmaier | MAPAL Dr. Kress KG

Herr Stephan Rettenmaier ist seit neun Jahren bei MAPAL Dr.Kress Präzisionswerkzeuge. Seit drei Jahren ist Herr Rettenmaier weltweit zuständig für den technischen Vertrieb und die Qualifikation der Werkzeuge im Geschäftsfeld "Aerospace & Composites". Herr Rettenmaier ist qualifiziert auf dem Sektor "Mechanische Bearbeitung von CFK und deren Metalhybride" zu schulen

11:30 Uhr TELOS GLOBAL – Neue Wege beim Presshärten mit Eisenmann
Referent: Axel Weiand  | TELOS GLOBAL LLC

Axel Weiand ist seit 2016 als CFO in der Geschäftsführung des amerikanischen Start Up´s der TELOS Global LLC tätig. TELOS gehört zu 51% der Eisenmann Corporation in den USA. Zuvor war er als Vice President der Eisenmann Thermal Solutions GmbH & Co. KG für den Bereich Advanced Ceramics and Lightweight Materials sowie für Business Development zuständig. Axel Weiland ist seit 1997 in verschiedenen Bereichen der Eisenmann-Gruppe tätig.

11:50 Uhr Prozesssichere Verbindungen von unterschiedlichen Materialien im Ultraschall-Verfahren
Referent: Werner Pfister | KVT-Fastening GmbH

Kurzvita  Flugzeug- und Triebwerktechnik Swissair Technikerschule  Anschl. Wechsel in die Maschinenindustrie  Werkzeugmaschinen  Formenbau  Siebdruck-Vorstufe  Seit 1999 Tätigkeiten in der Verbindungstechnik Tätigkeitsbereich  Kundensupport für Lösungsfindungen und Anwendungstechniken  Produktentwicklungen  Produktoptimierungen  Markteinführung neuer Verbindungstechniken

Session Materialien /Teil 2

11:10 Uhr

// Chairman:
Referent: Dr. Jürgen Wesemann  | Ford Research & Advanced Engineering Europe

Jürgen Wesemann studierte Physik in Marburg und Bonn und schloss das Studium 1991 mit einer Diplomarbeit am Institut für Physikalische Chemie der Universität Bonn ab. Anschließend forschte er am Max-Plank-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf über intermetallische Legierungen. 1996 promovierte Herr Wesemann an der Technischen Universität Clausthal zum Doktoringenieur. Seit 1997 arbeitet er in der Forschung und Vorausentwicklung von Ford Europa. Herr Wesemann ist Technischer Leiter Materialkonzepte und für die Abteilung Vehicle Technologies & Materials zuständig.

11:10 Uhr Stahlleichtbau für die Elektromobilität
Referent: Andreas Breidenbach  | thyssenkrupp Steel Europe AG

„Andreas Breidenbach ist seit 2008 im Bereich Technologie & Innovation der thyssenkrupp Steel Europe AG angestellt und koordiniert Projekte im Bereich der Karosserieentwicklung, mit dem Schwerpunkt Elektromobilität. Zuvor war er in weiteren Unternehmen der thyssenkrupp AG und der Zuliefererindustrie beschäftigt und entwickelte Fahrwerkskomponenten und Karosseriebauteile. Mit über 20 Jahren Berufserfahrung in der Automobilbranche weist der Diplom-Ingenieur Maschinenbau einen großen Erfahrungsschatz über verschiedenste Produkte und Entwicklungsmethoden auf.“

11:30 Uhr Forta H-Serie für den Leichtbau in der elektrifizierten Mobilität der Zukunft
Referent: Stefan Lindner | Outokumpu Nirosta GmbH

Ausbildung • Studium Maschinenbau (Dipl.-Ing.) an der Hochschule Niederrhein, Krefeld, bis 2008 • Weiterbildung zum International Welding Engineer (SFI / IWE) an der SLV Duisburg, 2008 • Berufsbegleitendes Studium “Metallurgy and metal forming (M.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen (2014) Beruflicher Werdegang • 1/2009 – 12/2014: Outokumpu (vormals ThyssenKrupp Nirosta) Forschung und Entwicklung / Bereich Anwendungstechnik als verantwortlicher Schweißfach-Ingenieur • seit 01/2015: Outokumpu, Senior Technical Manager für die Produktbereiche Automotive / Transportation / New Applications

11:50 Uhr Affordable thermoplastic composites for automotive structural applications
Referent: Dr. Michel F. Champagne |  National Research Council Canada

Dr. Michel Champagne obtained a Ph.D. in Physical Chemistry from Laval University in Quebec, Canada and immediately joined the National Research Council of Canada as a Research Officer. His research interests encompass large segments of polymer processing and composite manufacturing technologies. Dr. Champagne spent most of his career managing and executing industry-sponsored R&D projects on a wide array of topics, ranging from long fiber compounding to surface finish improvement of thermoplastic composites. Despite the confidential nature of his work, Dr. Champagne authored 60+ peer-reviewed research papers, a few patents and one book chapter. Dr. Champagne is currently in charge of the Advanced Polymer Composites team, hosted within the Automotive and Surface Transportation portfolio of the National Research Council of Canada.

12:10 Uhr
Mittagspause und Meeting Point
13:15 Uhr
Leichtbau als Innovationstreiber - am Beispiel der Prozesstechnik "xFK in 3D"
Referent: Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kurek (Moderator) | AUTOMOTIVE MANAGEMENT CONSULTING GmbH

Geschäftsführer

Spezial: Innovationstreiber

13:15 Uhr

13:15 Uhr Ultra Leichtbau im Fahrradsport
Referent: Pierre Bischoff  | Race Across America Champion 2016

Schullaufbahn: 2003-2007 Allgemeine Hochschulreife, Lore Lorenz Berufskolleg, Düsseldorf 2007-2008 Zivildienst im Individuellen Schwerbehinderten Betreuung, Caritas Düsseldorf 2008-2010 Ausbildung zum Groß- / Außenhandelskaufmann Note Gut, Metro Cash & Carry GmbH Duisburg 2010-2014 Studium zum Food Manager, Dualen Hochschule Bad Mergentheim, Dualer Ausbildungspartner Metro Cash & Carry GmbH Beruf: 2010 Mitarbeiter in der Haushaltsabteilung der Metro Cash & Carry Duisburg 2012-2015 Abteilungsleiter Frischfisch Metro Innsbruck 2015-Jetzt Aktivitätsmanager im Hotel „Mein Almhof“

13:35 Uhr Ultra-Leichtbau in der Luft- und Raumfahrt
Referent: Peter Sander, Vice President  | Airbus Operations GmbH Hamburg

Peter Sander has 34 years of experience in Aviation Industry, with a wide range of different responsibilities. Starting from manufacturing tasks like Industrial Engineering he managed Tool design and Production-, Manufacturing Engineering teams, managed Sheet Metal Production and CRFP Production centers and the German A380 structure assembly and equipping for years. 2010 he started to build up within R&T a new Innovation Cell in Germany with one focus on ALM. Today Sander is responsible für the ALM Strategy of Airbus commercial and part of the Airbus Group ALM Roadmap team also.

13:55 Uhr Ultra-Leichtbau in der Papierindustrie
Referent: Dr.-Ing. Lars Herbeck | Voith Composites GmbH & Co. KG

Beruflicher Werdegang 04/2008 – heute Voith Composites GmbH & Co. KG, eine 100%-tige Tochter der Voith GmbH Unternehmensziele: Integrative und vernetzte Fertigung von Hochleistungs-Composites in automobilen Großserien 09/1997 – 03/2008 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Projektleiter am Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik, , ab 2001 Leiter der Faserverbundtechnologie mit 45 Mitarbeitern 01/1993 – 08/1997 Technischer Universität Berlin Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Luft- und Raumfahrt, Lehrstuhl Leichtbau Akademische Ausbildung 01/1993 – 05/1997 Promotion: „Optimierung von CFK Stringer-Schalen“ 10/1993 – 09/1995 Berufsbegleitendes Aufbaustudium Weiterbildungsmanagement 10/1986 – 12/1992 Technische Universität Berlin Studiengang zum Diplomingenieur der Luft- und Raumfahrt

14:15 Uhr Podiumsdiskussion: Leichtbau-Innovationen - von der Entwicklung zur Produktion
Referent: Claus-Peter Köth (Moderator) | »Automobil Industrie«

Chefredakteur »Automobil Industrie«

Referent: Dr.-Ing. Lars Herbeck | Voith Composites GmbH & Co. KG

Beruflicher Werdegang 04/2008 – heute Voith Composites GmbH & Co. KG, eine 100%-tige Tochter der Voith GmbH Unternehmensziele: Integrative und vernetzte Fertigung von Hochleistungs-Composites in automobilen Großserien 09/1997 – 03/2008 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Projektleiter am Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik, , ab 2001 Leiter der Faserverbundtechnologie mit 45 Mitarbeitern 01/1993 – 08/1997 Technischer Universität Berlin Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Luft- und Raumfahrt, Lehrstuhl Leichtbau Akademische Ausbildung 01/1993 – 05/1997 Promotion: „Optimierung von CFK Stringer-Schalen“ 10/1993 – 09/1995 Berufsbegleitendes Aufbaustudium Weiterbildungsmanagement 10/1986 – 12/1992 Technische Universität Berlin Studiengang zum Diplomingenieur der Luft- und Raumfahrt

Referent: Peter Sander, Vice President  | Airbus Operations GmbH Hamburg

Peter Sander has 34 years of experience in Aviation Industry, with a wide range of different responsibilities. Starting from manufacturing tasks like Industrial Engineering he managed Tool design and Production-, Manufacturing Engineering teams, managed Sheet Metal Production and CRFP Production centers and the German A380 structure assembly and equipping for years. 2010 he started to build up within R&T a new Innovation Cell in Germany with one focus on ALM. Today Sander is responsible für the ALM Strategy of Airbus commercial and part of the Airbus Group ALM Roadmap team also.

14:45 Uhr
Verabschiedung und Get-together mit Ausstellern in der Leichtbau City
15:15 Uhr
Ende der Veranstaltung

Platin

Gold

Silber