Speakers

Jürgen-Werner Becke (requested)

Volkswagen Aktiengesellschaft

more

Volkswagen Aktiengesellschaft

Christian Becker

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg

more

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg

Matthias Becker

KAMAX Automotive GmbH

more

Seine berufliche Laufbahn begann Matthias Becker mit einer Ausbildung zum Industriemechaniker (Fachrichtung Betriebstechnik) bei der Deutschen Bundesbahn. Nach abgeschlossener Berufsausbildung und Wehrdienst folgte eine Weiterbildung zum staatl. geprüften Techniker (Fachrichtung Maschinenbau). Im Anschluss wechselte er zu KAMAX in den Bereich der Forschung und Entwicklung. Über den Bereich der Anwendungstechnik entwickelte er sich im Unternehmen zur heutigen Position im Produktmanagement. Herr Becker ist 44 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Sohnes.

Dr. Thomas Behr

Daimler AG

more

Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart
Promotion im Bereich Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg
Beruflicher Werdegang:
seit 1997 bei Daimler
- von 2004 bis 2007: Direktionsassistent in Konzernforschung & Vorentwicklung, Fahrzeugaufbau, Antrieb und Triebstrang in Untertürkheim
- von 2007 bis 2010: Leiter Technologiemonitoring & Forschungspolitik; Konzernforschung in Böblingen
- von 2010 bis 2016: Leiter Tribologie; Konzernforschung in Ulm
- von 2016 bis 2017: Leiter Karosserietechnologien; Forschung & Vorentwicklung in Ulm/ Sindelfingen
- von 2017 bis 2018: Leiter Hardware & Digital Technologies in Konzernforschung
- seit 01.06.2018: Leiter Rohbau-Engineering, Materialien & Realisierung; Mercedes-Benz Cars Entwicklung, Sindelfingen

Alexander Brunner

Boge Rubber & Plastics Group

more

Berechnungsingenieur bei BOGE Rubber & Plastics

Dr. Fabian Fischer

Volkswagen Aktiengesellschaft

Dr. Lars Fredriksson

Altair Engineering GmbH

Stefan Herrmann

csi Fahrzeugtechnik GmbH

more

Herr Stefan Herrmann, Jahrgang 1986, hat bei der csi-Holding (Verwaltungs GmbH) in Neckarsulm die Position „Projektleiter Integration & Entwicklung Neue Technologien“ (Stabsfunktion als Assistent der Geschäftsleitung) inne. Er ist Projektleiter z.B. des Partnerprojekts 3i-PRINT (Metallischer 3D-Druck; Additive Manufacturing; Funktionsintegration) und Gewinner zweier GERMAN INNOVATION AWARDs des Rat für Formgebung im Jahr 2018. Das Projekt 3i-PRINT wurde 2017 in Zusammenarbeit mit den Firmen ALTAIR, EOS, HERAEUS, GERG und AIRBUS APworks veröffentlicht (weltweit erste vollständig 3D-gedruckte, funktional integrierte Aluminium-Fahrzeugfrontstruktur). In seiner täglichen Arbeit konzentriert Herr Herrmann sich auf strategische Themen und Konzeptentwicklung für verschiedene Automobil-OEMs und für die csi-Unternehmensgruppe. Seine Arbeit umfasst komplexe Leichtbau-Multimaterial-Spezialprojekte, wie z. B. in diesem Fall ultraleichte Fahrzeugsitze oder Hybridbauweisen. Herr Herrmann schloss sein duales Studium bei der Audi AG an der Technischen Hochschule Ingolstadt mit einem Abschluss in Maschinenbau ab, nachdem er eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker bei der Audi AG absolviert hatte. Nach dem Studium forschte er mehrere Jahre am Zentrum für angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt und der TU Dresden. Parallel zu seiner Arbeit hat er vor kurzem seine Dissertation im Bereich Leichtbau und Strukturmechanik im Automobilbereich mit dem Thema: "Zur Strukturüberwachung der Rohkarosserie des Kraftfahrzeugs bei profilintensiver Bauweise" am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der Technischen Universität Dresden eingereicht. Herr Herrmann verfügt über umfangreiche Erfahrung mit verschiedenen OEMs wie AUDI, BMW, HONDA und LAMBORGHINI in den Bereichen der Materialwissenschaft, Fahrzeugkarosserie- und Fahrzeuginterieur-Entwicklung, Erfahrung im Gesamtfahrzeug-Umfeld sowie dem konzeptionellen Leichtbau. Er hat mehrere Artikel im Bereich Leichtbau veröffentlicht sowie verschiedene Keynotes und Vorträge auf Konferenzen im Zusammenhang mit Faserverbundwerkstoffen, Strukturmonitoring, Karosserieentwicklung, Interieurentwicklung, Additive Manufacturing und Simulationsgetriebenem Design gehalten.

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht (Chariman)

EDAG Engineering GmbH

more

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht verantwortet seit 2008 das Competence Center Leichtbau, Werkstoffe und Technologien bei EDAG und somit auch das Innovationsmanagement zum Thema. Herr Dr. Hillebrecht trat nach Maschinenbaustudium und Promotion an der Technischen Universität Clausthal im Jahr 2000 als Vorstandsassistent in die EDAG ein und durchlief anschließend verschiedene Funktionen in der Fahrzeugentwicklung. Er vertritt das Thema auch in namhaften Netzwerken und Arbeitskreisen, z.B. im Carbon Composite e.V., dem Automobilindustrie Leichtbaugipfel, der ATZ Werkstoffe im Automobil sowie dem CVC Südwest. Als Beiratsmitglied wirkt er am Institut für Verbundwerkstoffe Kaiserslautern sowie des Exzellenz-Clusters MERGE, Chemnitz. In den letzten Jahren wurden die ein oder anderen Beiträge mit Innovationspreisen bedacht, z.B. TOP 100 Innovatoren im Mittelstand (2014), Materialica Award Gold in der Kategorie C02 (2013), Hessen Champion im Bereich Innovation (2014) und Jobmotor (2015). EDAG ist ein unabhängiges Entwicklungsunternehmen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von 57 Standorten auf der ganzen Welt. EDAG bietet Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Design Concepts, Body Engineering, Vehicle Integration, Electrics/Electronics und Production Solutions. Diese durchgängige Prozesskette erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Die EDAG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 634,7 Millionen Euro und beschäftigte zum 30. September 2015 beschäftigte EDAG 8,063 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden) in 19 Ländern.

Rainer Hoffmann

carhs gmbh

more

carhs gmbh

Kosho Kawahara

Toyota Motor corporation

more

·master of mechanical engineering ·Joined Toyota in 1994

Claus-Peter Köth (moderator)

»Automobil Industrie«

more

Editor in chief »Automobil Industrie«

Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kurek (Chairman)

AUTOMOTIVE MANAGEMENT CONSULTING GmbH

more

Managing Director

Dr. Chris Lahaije

Tata Steel

more

M.Sc. Physics, Technical University of Eindhoven PhD Physics, Free University of Amsterdam Experiences Hoogovens/Corus/Tata Steel: • Material characterization of steel • Project coordinator for aluminium body sheet (ABS) development program • Knowledge group leader of aluminium metallurgy • Representative of Corus within SLC project (SuperlightCar). EU 6th framework project • Representative Tata Steel in WorldAutoSteel consortium. • General activities nowadays concern lightweight steel solutions through customer engineering activities for Automotive

Dipl.-Ing. Petros Michos

Key to Metals AG

more

1. Master Vermessungswesen und Geodäsie (TU Thessaloniki/Griechenland)
2. Nach langjähriger Erfahrung im Bereich der Ingenieursdienstleistungen, Übergang zum Kundenservice und technischen Vertrieb.
3. Seit 2016 im technischen Vertrieb als Vertriebsleiter bei der Key to Metals AG tätig in der aktuellen Position des Vertriebsleiters für den deutschsprachigen Markt (DACH) und mit Hauptprodukt die Total Materia Werkstoffdatenbank aber auch andere Lösungen im Rahmen von Datenverwaltung und Software für Ingenieure. Hauptaufgaben sind der Vertrieb, die Kundenbetreuung und das entsprechende Accountmanagement.

Thomas Müller

SSAB

more

Education: MSc in Mechanical Engineering, IWE Work Experience: 1997-2000 Designer at ABB (Switzerland) 2002-2007 Manager design department, Ammann Aufbereitung GmbH (Switzerland) 2007-2010 Technical Development Manager, SSAB (Sweden) 2010-2015 Head of Forming Technology at SSAB (Sweden) 2015-2018 Head of Knowledge Service Center, SSAB (Sweden) 2019-today Head of Automotive Business Development, SSAB (Sweden)

N. N.

Henkel

N. N.

RLE International

N. N.

Robert Hofmann GmbH (requested)

Dr.-Ing. Lothar Patberg

thyssenkrupp Steel Europe AG

more

Beruflicher Werdegang 1990-1995 Studium Maschinenbau Fachrichtung Fahrzeugtechnik an der RWTH Aachen, Abschluss: Dipl.-Ing. 1995-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kraftfahrwesen der RWTH Aachen (ika, Prof. Wallentowitz) 1999-2001 Teamleiter Karosserieentwicklung Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen Aachen (fka mbH) 2000 Dissertation „Entwicklung von Karosseriestrukturen aus Faserverbundkunststoffen am Beispiel einer Nutzfahrzeug-Seitentür“ 2001-2010 Verschiedene Leitungsfunktionen in der Anwendungstechnik und bei Vertrieb/Engineering der ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg, mit den Themen Konstruktion und Berechnung, Fahrzeugtechnik, Kundenprojekte, Anwendungskonzepte 2008- 2010 Berufsbegleitende Weiterbildung zum Executive MBA für Technologiemanager, Universität St. Gallen / RWTH Aachen Seit Dezember 2010 Aufbau und Leitung der Teamkoordination Innovation, Technologie und Innovation, thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg

Uwe Renz

Mercedes-AMG GmbH

more

Studium:
- Studium Diplom-Ingenieurwesen der Fachrichtung Fahrzeugtechnik an der Hochschule Ulm
Beruflicher Werdegang:
seit 2005 bei der Daimler AG
- 2005 Direktionsassistenz Leitung Produktgruppe S/SL/Maybach
- 2009 Leiter Entwicklung Komponenten Glas, Wischer und Spiegel
- 2014 Leiter Entwicklung Komponenten Dachöffnungssysteme
- seit 2018 Bereichsleitung Mercedes-AMG GmbH Entwicklung Aufbau/Karosserie

Prof. Dr.-Ing. Klemens Rother

Hochschule für Angewandte Wissenschaften in München

more

- Studium für Maschinenbau an der Fachhochschule München, Mechanik und Biomechanik an der Michigan State University, Promotion an der Universität Dortmund
- 22 Jahre Industrietätigkeit in verschiedenen verantwortlichen Positionen für Strukturintegrität von Schnellbahnsystemen (TRANSRAPID), Entwicklung von Druckgeräten sowie Berechnungsdienstleistung
- seit 2008 Professor an der Hochschule München
- lehrt und forscht in den Bereichen Mechanik, Strukturintegrität, Leichtbau, CAE-Methoden und Konzeptentwicklung mechanischer Strukturen
- Leiter des Masterstudiengangs Computational Engineering
- Beratung und Seminare (RoterCONSULT)

Christian Theis

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

more

Beruflicher Werdegang:
06/2018 - heute: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Abteilung Straßenverkehr
Unterabteilungsleiter StV 2 – Fahrzeugtechnik
2012 - 06/2018: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Abteilung Landverkehr
Referatsleiter LA 20 (Fahrzeugtechnik/Fahrzeugsicherheit und inoovative Technologie)
2009 - 2012: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Abteilung Umweltpolitik und Infrastruktur, Grundsatzangelegenheiten des Ressorts
Vertreter Referatsleiter UI 44 (Kraftfahrzeugtechnik, Umweltschutz)
2007 - 2009: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Abteilung Straßenbau, Straßenverkehr
Vertreter Referatsleiter S 34 (Straßenfahrzeugtechnik, Umweltschutz)
2000 - 2007: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Abteilung Straßenbau, Straßenverkehr
- Referat S 33 (Straßenfahrzeugtechnik, Sicherheit)
- Referat S 34 (Straßenfahrzeugtechnik, Umweltschutz)
1998 - 2000: Bundesanstalt für Straßenwesen
Wissenschaftlicher Angestellter bei der Bundesanstalt für Straßenwesen
1997: Ingenieur bei einer technischen Überwachungsorganisation
1986 - 1997: Bundeswehr, Zivilsoldat bei der Deutschen Bundeswehr
- Technischer Offizier
- Fachreferent für Strahlenphysik
Ausbildung
1990 - 1994: Abschluss: "Diplom-Ingenieur" in Fahrzeugtechnik, Studium an der Universität der Bundeswehr in Hamburg

Heinrich Timm (Chairman)

Mitglied des Vorstands CCeV

more

Heinrich Timm, Jahrgang 1947, studierte Fahrzeugtechnik in Hamburg. 1972 startete er seine Berufslaufbahn bei der Audi AG in Ingolstadt als Entwickler für Gesamtfahrzeugkonzepte. - 1972 Konstrukteur Gesamtfahrzeugkonzepte - 1977 Gruppenleiter Vorentwicklung Aufbau Seit 1980 nahm er im Audi Management folgende Leiterstellen ein: - 1980 Leiter Vorentwicklung Aufbau - 1982 Leiter Konzeptentwicklung und Grundlagen - 1994 Technischer Projektleiter Audi A3 - 1996 Leiter Technische Projektleitungen der A-Reihe - 1998 Leiter des Bereiches „ Technische Projektleitungen Audi TE “ - 2003 Leiter des Bereiches „ Audi Leichtbau-Zentrum „ - 2003 bis 2007 Audi Gesamtprokura - 2011 & 2012 Audi Technologie Netzwerke 2007 bis heute Mitglied des Vorstands Carbon Composites e. V. 2013 bis heute Technology Advisory Board Funktionen Auszeichnungen: 1996 zeichnet ihn ALCOA in Pittsburgh, Pennsylvania, USA, für die ASF Entwicklung mit dem „AWARD FOR TECHNICAL EXCELLENCE“ aus. 1997 zeichnete ihn die Universität Wien als maßgeblichen Erfinder und verantwortlichen Entwickler des Audi Space Frame (ASF) mit dem Prof. Ferdinand Porsche Preis aus. 2008 zeichnet das Europäische Patentamt ihn und sein Team als „European Inventor of the Year 2008 – Kategorie: Industrie“ aus. Er ist Miterfinder bei 99 Patenten 2009 zeichnet ihn der VDI mit der Benz-Daimler-Maybach-Ehrenmedaille in Anerkennung seiner außergewöhnlichen Ingenieurleistungen bei der Entwicklung neuartiger Karosseriebaukonzepte und deren Umsetzung in die automobile Serienproduktion aus Engagements: - Leitungs- und Beiratsfunktionen für Leichtbaukonferenzen - Engagements in sozialen, kirchlichen Bereichen

Prof. Jörg Wellnitz

Technische Hochschule Ingolstadt

Dr. Jürgen Wesemann (requested)

Ford Research & Advanced Engineering Europe

more

Jürgen Wesemann studierte Physik in Marburg und Bonn und schloss das Studium 1991 mit einer Diplomarbeit am Institut für Physikalische Chemie der Universität Bonn ab. Anschließend forschte er am Max-Plank-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf über intermetallische Legierungen. 1996 promovierte Herr Wesemann an der Technischen Universität Clausthal zum Doktoringenieur. Seit 1997 arbeitet er in der Forschung und Vorausentwicklung von Ford Europa. Herr Wesemann ist Technischer Leiter Materialkonzepte und für die Abteilung Vehicle Technologies & Materials zuständig.

Richard Yen

Altair

Platinum

Gold

Silver